Carl-Loewe-Festtage

Ziel der seit 2002 stattfindenden Carl-Loewe-Festtage ist es, das Andenken an die Person des Komponisten und dessen einzigartiges musikalisches Schaffen in seiner Geburtsstadt Löbejün und darüber hinaus zu beleben und Loewe- Musik in allen unterschiedlichen Facetten zu verbreiten sowie der Allgemeinheit zugänglich zu machen durch Aufführung selten gespielter Werke von Carl Loewe (z.B. Klavierkonzerte, Oratorien) sowie schwerpunktmäßig Lieder und Balladen mit namhaften Sänger/innen, Pianisten und Orchestern zu Gehör zu bringen.
Die Besucher aller bisher gemeinsam mit der Stadt durchgeführten Carl-Loewe-Festtage (2002, 2004, 2007, 2010, 2014, 2016) konnten sich von der Qualität der Veranstaltungen und der gesamten Atmosphäre in der kleinen Festival-Stadt Löbejün im Saalekreis überzeugen. Zur überregionalen Wirkung der Festtage tragen regelmäßig Live-Übertragungen bzw. Rundfunkmitschnitte (MDR Figaro) und eine europaweite Berichterstattung bei.
Bedeutende Künstler, Orchester und Ensembles wie z. B. die Anhaltische Philharmonie Dessau,der Thomaner Chor Leipzig, die Staatskapelle Halle, die Hallenser Madrigalisten, das Phliharmonische Kammerorchester Wernigerode sowie berühmte SängerInnen gastierten in Löbejün, u.a. die Kammersänger Hermann Prey, Theo Adam, Kurt Moll, Dietrich Fischer-Dieskau, Peter Schreier, Roman Trekel, Florian Boesch, die Pianisten Marie Kodama u. Cord Garben sowie der Sänger Udo Jürgens.

Zu allen Festtagen werden selten gespielte oder verschollen geglaubte Werke von Carl Loewe aufbereitet und erneut aufgeführt. Neben den Konzerten wird durch die Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule „Carl Loewe“ und der Carl-Loewe-Grundschule der Stadt Wettin-Löbejünder Bildungsauftrag des Carl-Loewe-Museums erlebbar gemacht.

Die 7.Carl-Loewe-Festtage finden im April 2019 statt. (19.-21.04.2019).