Internationale Fasch-Festtage

Die anhaltinische Residenzstadt Zerbst war im 18. Jahrhundert Wirkungsstätte eines der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit: Johann Friedrich Fasch. Als Hofkapellmeister war Fasch in großer Breite musikalisch tätig und hinterließ ein trotz vieler Werkverluste noch heute beeindruckendes Œuvre. Sein Sohn Carl Friedrich Christian Fasch ging als Gründer der Berliner Singakademie in die Musikgeschichte ein.
Zu Ehren dieser beiden Tonschöpfer veranstaltet die Stadt Zerbst/Anhalt gemeinsam mit der Internationalen Fasch-Ge­sell­schaft e. V. alle zwei Jahre im April die Internationalen Fasch-Festtage. Im Mittelpunkt steht dabei die Stadt Zerbst mit ihrer barocken Stadthalle, den Kirchen und dem Schloss. Darüber hinaus werden Veranstaltungen an attraktiven Auf­führungsorten im Umfeld durchgeführt.
Konzerte von international führenden Ensembles und Solisten ermöglichen es dem Besucher, die hochklassigen Kom­po­si­tio­nen in begeisternden Interpretationen und im authentischen Ambiente zu erleben.