Organisation

Mit über zwanzig regelmäßig veranstalteten Festivals sind die Musikfeste in exzellenter Weise ein unersetzbarer Teil der be­eindruckend reichen Kulturlandschaft des heutigen Bundes­landes Sachsen-Anhalt. Dabei spielt es eine unter­geordnete Rolle, ob sich ein Musikfest ganz einem Komponisten ver­schreibt, von der besonderen Aura einer Spielstätte lebt oder seine Besonderheit durch einen über längere Zeit künstlerisch verantwortlichen herausragenden Interpreten als „Artist in Residence“ erhält.

Hervorzuheben ist die Verwurzelung der Musikfeste des Landes im hiesigen Kulturbetrieb und ihr damit einhergehendes Hin­wirken auf Vernetzung mit Theatern, Museen, Bibliotheken, Forschungsinstituten, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Tourismus und Wirtschaft. Das liefert einen fruchtbaren Nährboden für Austausch und über­regional sowie international beachtete Veranstaltungsprojekte.

Ausgehend von dieser wichtigen Position und der damit ver­bun­denen Aufgabe eines jeden Veranstalters über sein eigenes Festival hinaus wurde die „Arbeitsgemeinschaft Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt“ im Jahr 2012 gegründet und ist beim Landesmusikrat Sachsen-Anhalt e.V. angesiedelt. Sie versteht sich als ein Netzwerk, in dem Trägerinstitutionen von Musik­festen und herausragenden Veranstaltungen von über­re­gi­o­naler Bedeutung im Land Sachsen-Anhalt zusammenarbeiten.

Sie verfolgt das Ziel, die Musiklandschaft der Region gezielt und langfristig in den medialen und touristischen Mittelpunkt zu rücken. Die Adressaten ihrer Aktivitäten sind dabei musik- und kulturinteressierte Menschen im Land Sachsen-Anhalt, in Deutschland und im Ausland.
Allen beteiligten Musikfesten sind die folgenden Aspekte wich­tige Säulen ihres Arbeitens wie zugleich Voraussetzung für ein Mitwirken in der
„Arbeitsgemeinschaft Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt“:

  • Im Zentrum der Arbeit stehen Musik und unmittelbar mit Musik verbundene Aktivitäten
  • ein vorhandenes Alleinstellungsmerkmal
  • vorhandene überregionale Ausstrahlung
  • ein tragfähiges programmatisches Konzept
  • Nachhaltigkeit, Beständigkeit und Kontinuität in der Realisierung