Händel-Festspiele Halle

COVID-19-Pandemie: Händel-Festspiele Halle 2020 abgesagt

Aufgrund der aktuellen Lage der COVID-19-Pandemie hat das Kuratorium der Stiftung Händel-Haus heute einstimmig entschieden, dass leider die Händel-Festspiele Halle (Saale) 2020, dievom 29. Mai bis 14. Juni stattfinden sollten, abgesagt werden müssen. Globale Ein-und Ausreisesperren, beschränkter Flugverkehr sowie die potentielle Gefährdung von Gästen, Künstlern und Mitarbeiter*innen haben zu dieser Entscheidung geführt. Führende Ensembles der Händel-Interpretation wollten zusammen mit Gästen aus vielen Teilen der Welt das Musikfest feiern. Zahlreiche Künstler kommen aus den vom Robert-Koch-Institut definierten Krisengebieten. Und auch das Publikum würde aufgrund der hohen internationalen Ausstrahlung in erheblichem Maße gefährdet werden, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.

„Das ist mehr als traurig, zugleich ist es in der aktuellen Situation aber auch die einzig richtige Entscheidung“, sagt Oberbürgermeister und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Händel-Haus, Dr. Bernd Wiegand.

„Leicht fieldie Entscheidung zur Absage nicht. Aufgrund höherer Gewalt müssen nun die vielen Besucher*innen, die sich auf großartige Aufführungen freuten und das Musikfest fröhlich feiern wollten, hierauf verzichten. Zum Schutz der Bevölkerung, der Gäste und der Mitwirkenden ist aber eine Absage unvermeidlich.“, so Clemens Birnbaum, Direktor der Stiftung Händel-Haus und Intendant der Händel-Festspiele, und er ergänzt: „Die Absage trifft auch die vielen freiberuflichen Musiker*innen der Alten Musik. Ich hoffe sehr, dass die von Bund und Ländern entwickelten Programme zur finanziellen Absicherung greifen werden und die Existenz der Musiker*innen nicht bedrohen. Darüber hinaus gibt es auch verschiedene privatrechtliche Hilfsangebote, bei der jeder Mensch mit einer Spende helfen kann.“

Eine Verschiebungder Konzerte innerhalb des Jahres 2020 wurde intensiv geprüft, hat sich aber als nicht durchführbar erwiesen. Somit ist ein Umtausch von Ticketsleider nicht möglich. Selbstverständlich wird bei Rückgabe Ihres Originaltickets der Kartenpreis erstattet. Wir möchten Sie aber ebenso bitten über eine Spende für den Fortbestand der Händel-Festspiele nachzudenken, indem Sie auf eine Rückgabe der Tickets verzichten. Nähere Informationen zu allen Modalitäten stellen wir Ihnen ab 30.4.2020 hier zur Verfügung. Danke für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Dennoch versuchen wir, einige Aufführungen des Festspieljahrganges 2020in den 100-jährigen Jubiläumsjahrgang der Händel-Festspiele 2022 bzw. in das Programm der Festspiele 2023 zu implementieren. Näheres hierzu können wir noch nicht mitteilen.

Das Programm der Händel-Festspiele 2021 ist bereits fertig geplant. Unter dem Motto „Helden und Erlöser“ wird in verschiedenen Veranstaltungen die Lebensgeschichte Jesu thematisiert und damit Händels berühmtestes Oratorium „Messiah“ in den Vordergrund gerückt (28. Mai bis 13. Juni 2021). Neben der szenischen Aufführung von Händels „Brockes-Passion“ durch die Oper Halle werden dabei u.a. internationale Stars wie Sandrine Piau, Andreas Scholl, der Tölzer Knabenchor, das Cetra Barockorchester Basel oder der PurcellChoir und Orfeo Orchestra ausUngarnmitwirken.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unseren Festspielen im Jahr 2021 begrüßen zu können. Bleiben Sie uns gewogen und vor allem – bleiben Sie gesund!