Händel-Festspiele Halle

Händel im Herbst

15. bis 18. November 2018

in Händels Geburtsstadt Halle an der Saale

Die Händel-Festspiele in Halle an der Saale, der Geburtsstadt Georg Friedrich Händels, bieten jedes Jahr im Mai und Juni Opern und Festkonzerte für Liebhaber der Barockmusik, aber auch Veranstaltungen für Jazz- und Elektrofans, Open-Air-Events und  Konzerte für die ganze Familie. Hier trifft man auf internationale Stars wie Joyce DiDonato, Max Emanuel Cencic oder Julia Lezhneva und renommierte Ensembles der Barockmusik wie Concerto Köln oder die LauttenCompagney Berlin. Nirgendwo sonst kann die Musik Händels an authentischen Orten wie beispielsweise seinem Geburtshaus, das als preisgekröntes Museum Besucher aus aller Welt einlädt, und dem Dom, in dem er als Organist angestellt war, erlebt werden. Aber auch das nahe gelegene historische Goethe-Theater Bad Lauchstädt oder das klassizistische Löwengebäude laden mit ihrer besonderen Atmosphäre und mit einzigartigen Opern- und Kon¬zert¬auf-füh¬rungen zum stimmungsvollen Besuch ein. Höhe- und Endpunkt sind in jedem Jahr die Konzerte in der Galgenbergschlucht mit großem Feuerwerk.

Händel-Fans müssen aber nicht bis zum nächsten Frühjahr warten. Händels Musik kann man auf ebenso hohem Niveau kurz bei „Händel im Herbst“ erleben. Die „kleinen“ Händel-Festspiele stimmen mit international renommierten Künstler der Barockmusik an einem verlängerten Wochenende jeweils im November auf die kommenden Händel-Festspiele ein.